Schwarzes Gold in der Provence: Hotel Crillon le Brave schwelgt in Trüffel- und Weinwochenenden

Trüffeljäger und Weinliebhaber aufgepasst: Das Hotel Crillon le Brave in der französischen Provence lädt von Ende Februar bis Mitte März 2016 zu genussvollen Trüffel- und Weinwochenenden!

Die Region des Département Vaucluse ist bekannt für schwarzes Gold und hervorragende Weine – diese Vorzüge können die Gäste des Hotels, das mit Blick auf die umliegenden Weinberge erfreut, an drei verlängerten Wochenenden ausnutzen!


Der Freitagmorgen startet gleich einmal mit der Jagd auf die edle Knolle samt Hund & Trüffelexperten Eric Jaumard. Am Samstag wird dann fleißig gewerkt: Im gemeinsamen Kochkurs mit Küchenchef Jérome Blanchet lernen die Gäste mit den Kostbarkeiten umzugehen, wobei mit Tipps und Tricks nicht gespart wird. Am Nachmittag widmet man sich hingebungsvoll den Weinproben mit edlen Tropfen auf einem der berühmten Châteauneuf-du-Pape-Güter, bevor ein Trüffel-Gourmet-Dinner die lukullische Reise abschließt.


Ein ganz besonderes Erlebnis steht am Sonntag auf dem Programm, wo ein Besuch des berühmten Isle-sur-la-Sorgue Bauernmarkts samt seiner Antikhändler vorgesehen ist.

Trüffel- und Weinwochenende
Paketpreis: ab EUR 1.299,- für 2 Personen im Doppelzimmer inkl. 3 Übernachtungen, Willkommensdrink und Halbpension von Donnerstag bis Sonntag.
Nähere Informationen finden sich unter www.crillonlebrave.com und www.gernreisen.de.

Trüffelsaison im Vaucluse
Von Mitte November bis Mitte März ist Hochsaison im französischen Trüffelparadies. . Mit der „Ban de Truffes“ am 21. November 2015 wird die offizielle Eröffnung des Trüffelmarkts von Richerenches, dem wichtigsten Perigord-Trüffelmarkt Frankreichs, bekannt gegeben.

Auf die Region Vaucluse entfallen 70 Prozent des nationalen Vertriebs. Einige der weltbesten Weingüter wie Châteauneuf-du-Pape und Côtes du Rhone befinden sich nur eine halbe Autostunde vom Hotel entfernt. Im Hotel verkostet Sommelier Xavier Lormeau lokale Weine wie Gigondas, Vacqueyras und Beaumes de Venise sowie internationale Tropfen im eigenen Weinkeller und erzählt dazu alles Wissenswerte.


Der 34-jährige Küchenchef Jérôme Blanchet möchte besonders die reichhaltigen Ressourcen der Provence nutzen und bezieht seinen Zutaten von kleinen, lokalen Bauern sowie Lieferanten. Hohe Qualität und eine gewisse Raffinesse zeichnen seine Küche aus. Die farbenfrohen lokalen Märkte inspirieren ihn immer wieder auf das Neue.Er ist seit März 2013 im Hotel tätig und arbeitete zuvor als Sous-Chef im Zwei-Sterne-Restaurant Negresco in Nizza.

 

crillon_le_brave_eric_jaumard_1.jpg
crillon_le_brave_eric_jaumard_1.jpg

Mehr zum Hotel Crillon le Brave
Am 7. September 1989 eröffneten der Kanadier und Wahlfranzose Peter Chittick und seine englische Frau Carolyn gemeinsam mit weiteren Geschäftspartnern das Hotel Crillon le Brave in der gleichnamigen 500-Seelen-Gemeinde, rund eine Autostunde von Marseille entfernt.

Inzwischen zählt das Anwesen 37 Zimmer und Suiten und verteilt sich auf insgesamt acht historische Gebäude. Ein Gourmetrestaurant mit Bar, das Bistrot 40K, ein Weinkeller, ein Spa sowie der beheizte Pool gehören weiterhin zur Ausstattung. Von allen Seiten ergeben sich fantastische Ausblicke auf den Mont Ventoux, das Dorf Bédoin oder die umliegenden Weinberge. Das Hotel Crillon le Brave zählt zur renommierten Vereinigung Relais & Châteaux.

Fotos: Hotel Crillon le Brave