Das Warten hat ein Ende: Cafe Drechsler hat seinen Schanigarten

Schon gesehen? Noch zwei Septemberwochen Gastgartenvergnügen im Cafe Drechsler! Neun Jahre lang hat das Cafe Drechsler am Wiener Naschmarkt um die Bewilligung eines angemessenen Gastgartens gekämpft. Da bislang nur jeweils ein wenige Meter langer Schanigarten vom 1. Juli bis 31. August bewilligt worden war, musste das Kult-Cafe regelmäßig eine unfreiwillige Sommerpause einlegen.

Denn mit der Naschmarkt-Outdoor-Meile vor der Tür konnte das Cafe Drechsler mit nur vier Tischen auf der Sonnenseite der Wienzeile nicht mithalten. Nicht einmal eine Petition an die ehemalige Bezirksvorstehung hat Früchte getragen. Spät aber doch ist nun ein angemessener Gastgarten über die gesamte Länge des Lokals in der Girardigasse bewilligt. Die Freude ist so groß, dass das Team des Cafe Drechsler jetzt mit einem besonders stylischen Gastgarten aufwartet – und auch sogleich aufgesperrt hat – auch wenn die Schanigarten nur noch knapp zwei Wochen bis Ende September läuft. Mit der jetzt erreichten Bewilligung ist nun auch die erzwungene Sommerpause Geschichte: Da der Schanigarten künftig von 1. Mai bis Ende September bewilligt ist, wird das Cafe Drechsler erstmals seit vielen Jahren auch den ganzen Sommer über offen haben.


Für das Wiener Gastronomiepublikum gibt es während der Sommerzeit nichts Schöneres, als Kaffee, Frühstück & Co. in den vielen Gastgärten der Stadt draußen zu genießen. Besonders das Naschmarkt-Grätzel hat sich zu einer beliebten und stark frequentierten Outdoor-Meile entwickelt. „Mit nur vier Tischen auf der Sonnenseite an der Wienzeile konnte das Cafe Drechsler hier nicht mithalten“, konstatiert Manfred Stallmajer, geschäftsführender Gesellschafter des Cafe Drechsler, „deshalb waren wir zur Schließung im Sommer gezwungen und mussten unsere MitarbeiterInnen in eine mehrwöchige Sommerpause schicken. Es ist eine ganz einfache Rechnung: Ohne adäquaten Schanigarten bleiben die Gäste aus und besuchen stattdessen andere Lokale, die mit Outdoor-Angeboten punkten. Das ist zwar bitter, aber eine nachvollziehbare Tatsache.“

 

Nach neun Jahren unermüdlicher Anträge ist es nun gelungen: Das Cafe Drechsler hat den ersehnten Schanigarten in der Girardigasse bewilligt bekommen.
„Wir sind überglücklich. Für uns bedeutet dies, dass wir nun endlich mit den Lokalen am Naschmarkt mithalten können. Damit werden wir erstmals seit Jahren im kommenden Sommer 2016 durchgehend – ohne Sommerpause – offen haben. Im Namen des Drechsler-Teams bedanke ich mich ausdrücklich beim Bezirksvorsteher des 6. Bezirks und beim Magistratischen Bezirksamt in der Wipplingerstraße.“
Um sofort ab der Bewilligung mit dem Schanigarten starten zu können, hatte das Cafe Drechsler bereits fertige Pläne für die Gestaltung des Gastgartens in der Schublade. Gemeinsam mit MEGATABS architekten und deren Geschäftsführer Daniel Hora wurden diese in kürzester Zeit umgesetzt.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Es wurde ein hochwertiger Schanigarten mit Marmortischen, bequemen Sitzmöbeln sowie einem eigenen Lounge-Bereich zum Genießen und Verweilen geschaffen, der den Charakter des Cafe Drechsler als Blickfang im Außenbereich widerspiegelt.


cafe_drechsler_schanigarten__1_.jpg
cafe_drechsler_schanigarten__1_.jpg
cafe_drechsler_schanigarten__1_.jpg

Die Freude über die nach jahrelanger Anstrengung erreichte Bewilligung ist so groß, dass sofort aufgesperrt wurde – auch wenn die Saison nur noch zwei Wochen, bis Ende September läuft. „Manche fragen sich vielleicht, warum man einen Gastgarten für nur zwei Wochen aufsperrt. Wir wollten unseren Gästen einen Vorgeschmack darauf geben, in welcher Atmosphäre sie im kommenden Jahr 2016 von 1. Mai bis 30. September den Frühling und den Sommer beim Frühstück und mit klassischer Kaffeehausküche von 8 Uhr früh bis Mitternacht genießen können. Und: der September heuer wird ja auch noch einige Sonnentage bereithalten. Der Zuspruch der Gäste ist jedenfalls mehr als zufriedenstellend – wir sehen bereits jetzt einen deutlichen Effekt in der Besucherfrequenz und auch in wirtschaftlicher Hinsicht“, so Manfred Stallmajer abschließend.


Beim Anmarsch zum „Glutenfreien Talk“ mit Bernie Rieder im Studio von ichkoche.at in der Girardigasse konnten wir uns am 15. September 2015  ein erstes Bild vom neuen Schanigarten machen: Wer´s gerne belebt mag, und wen der Cityverkehr nicht stört ist in diesem coolen Schanigarten gut aufgehoben. Urbanes Feeling meets Traditionscafé – das gönnt man sich hier!


Café Drechsler
1060 Wien, Linke Wienzeile 22 / Girardigasse 1
Tel: 01-581 20 44; E-Mail: office@cafedrechsler.at; Internet: www.cafedrechsler.at
Öffnungszeiten:
Ab 2016 ganzjährig – ohne Sommerpause – geöffnet
Schanigarten von 1. Mai bis 30. September 2016
Frühstück von 8 Uhr früh bis Mitternacht
Klassische Kaffeehausküche und Tagesangebote täglich durchgehend von 8 bis 24 Uhr, Freitag und Samstag von 8 Uhr morgens bis 2 Uhr früh


Fotos: missionINGE