Ströck´s Meister-Patissier Pierre Reboul über Croissants, Quiche und Sehnsüchte

Wann starten Sie in den Morgen? Müssen Sie es mit den Bäckern halten, oder geht es etwas später in den Tag?

Mein Tag startet in der Regel etwa um 5.00 Uhr. Meist geht es dann auch gleich direkt in die Backstube.

Frühstück mit Pierre – wie kann man sich das vorstellen? Genussprogramm oder Schnelldurchgang?

Eindeutig Schnelldurchgang! Zum Frühstück gibt’s nur schwarzen Kaffee. Richtig gefrühstückt wird dann – wenn überhaupt - erst etwas später.


Das Croissant – ein französisches Nationalheiligtum – lieben auch die Wiener. Wie machen Sie es den Ströck-Kunden besonders schmackhaft?

Das Besondere am Croissant ist, dass es handgefertigt ist. Ein gutes Croissant muss zart und knusprig sein, und dies gelingt nur durch sorgfältiges Verarbeiten des Teiges. Er wird erst schonend dünn ausgerollt und dann händisch zum Croissant eingerollt. Hier ist es entscheidend, wirklich achtsam mit dem Produkt umzugehen. Unser Croissant wird mit Sauerteig gemacht, und der Butteranteil liegt bei 32%. Das verleiht ihm seinen unverwechselbaren Geschmack. 


Quiche liegt Ihnen am neuen Standort Ströck Hauptbahnhof besonders am Herzen. Warum das?

Die Quiche ist eine Spezialität der französischen Küche. Aber auch international ist sie äußerst beliebt, daher denke ich, dass der Hauptbahnhof der ideale Standort für den Verkauf ist. In Frankreich ist die Quiche ein absoluter Klassiker, auch weil die verschiedensten Füllungen möglich sind, und sie dadurch sehr wandelbar ist.

In der neuen Ströck-Filiale am Hauptbahnhof gibt es momentan drei Varianten: mit Schinkenfüllung, Zwiebel & Speck oder aber gefüllt mit Spinat. Ein idealer Snack für Reisende, aber auch für alle, die im Bürogebäude vor Ort arbeiten. 

Wie sehr vermissen Sie Frankreich in Wien?

Eigentlich gar nicht. Nur manchmal vermisse ich die Sonne, schließlich komme ich aus dem Süden Frankreichs.


Wie sehr vermissen Sie Wien dann in Frankreich?

Was ich auf jeden Fall an Wien vermisse, wenn ich in Frankreich bin, das sind die Serviettenknödel. 

 


Wir wünschen Pierre Reboul recht viel Sonne in Wien – die Serviettenknödel könnte er auf seinen Heimatausflügen – kleiner Tipp von uns – einfrieren und in seinen Koffer packen! 

 



Ströck am Hauptbahnhof

Am Hauptbahnhof 1

1100 Wien

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 6:00-23:00

www.stroeck.at

 

Fotos: Ströck