Die neue ChinaBar an der Wien – HOT KITCHEN beim Wiener Naschmarkt

Simon Xie Hong, der bekannteste China-Haubenkoch in Town, hat wieder einmal in der Naschmarktgegend zugeschlagen: Er modelte das ehemalige Restaurant Horvath zu einem neuen Gourmettempel samt schlichter Extravaganz in Anthrazit & Rot und ziemlich spicy Sichuan-Küche mit verrückten, fantasievollen Namen um.

Architektin Birgit Eschenlohr, die bereits das On Market in Szene gesetzt hat, drückt auch der China Bar an der Wien ihren coolen, stylishen Stempel auf. Intime Bereiche mit genügend Offenheit und ein durchdesignter Kellerraum für genussvolle Rückzugsmomente zeichnen das neue Lokal aus.

Nicht zu verachten ist auch der großzügige Gastgarten, der mit 80 Sitzplätzen und genügend Grün fürs Auge an sonnigen Frühherbsttagen magnetisch anzieht.

Nach On in der Wehrgasse, China Bar in der Burggasse und On Market auf der Linken Wienzeile hat der ausgebildete Mediziner mit Hang zum umtriebig sein – das aber auf sehr sympathische Weise – still und leise aber in voller „Schärfe“ die ChinaBar an der Wien ein paar Schritte von der Kettenbrückengasse entfernt eröffnet.
Seit August 2015 freuen sich die Gäste über üppig bepflanzte Fensterbänke und leicht interpretierte Gerichte aus der Sichuan Küche, die nicht gerade für ihre Gaumenmildtätigkeit bekannt ist. SCHARF ist das Wort mit Fixplatz auf der Speisekarte!
Aufgrund der geographischen Nähe zu den anderen Xie-Hong-Destinationen setzt der Koch aus Leidenschaft auf Kontraste bei der Küchenrichtung und gewährt uns WienerInnen einen g´schmackigen Einblick in die Küche der im Landesinneren liegenden Provinz Sichuan.

Klingende Namen mit einem Schuss Fantasie – wie es so üblich ist in dieser Gegend von China – verführen zum Kosten und Genießen:

Aus KALTE TELLER
„Wasser im Mund zusammenlaufende“ Maishähnchenkeule
Viel Lärm um Nichts (Entenzunge)
Verzwickte Ehe (Kalbfleisch und Wadschinken)


Aus WARME VORSPEISEN
„Geschwängerte“ Melanzani mit gehackten Shrimps


Aus VORVORLETZER GANG/ VORLETZTER GANG / HAUPTGANG
Sautierte Lammniere „an der Wien“
Soft Shell Crab in Salz-Eidotter-Tempura und „China Rösti“
“Jang Tse River” Weißfisch im Ganzen
Froschschenkel à la „Cheng Du“

china_bar_1.jpg
china_bar_1.jpg
china_bar_1.jpg
china_bar_1.jpg

 

Mittags gibt es von 11.30 bis 18.00 Uhr HOT KITCHEN zu moderaten Preisen.
Ausgefallene hausgemachte Limonaden wie Ingwer-Gojibeere oder Thymina-Zitrone, Kaffee von der Wiener Kaffeerösterei Alt-Wien und ausgewählte Biere sind würdige Speisenbegleiter.


Simon Xie Hong legt großen Wert auf seine großartige Weinkarte, die speziell jungen Winzern – auch aus dem Biosegment - die Möglichkeit bietet, sich einen Namen zu machen!


Wer sich samstags für ein warmes Süppchen erwärmen kann ist beim Asian Breakfast gut aufgehoben. Warm ums Herz wird es den Gästen auch in Sachen Betreuung: Das Serviceteam passt gut, spart nicht mit Wiener Charme und verfügt auch über ausreichend Kondition an stark frequentierten Tagen.


Fazit: An der Wien wird die Hamburgerstraße zur feinen HongKong-Kulinarikadresse! Einer der schärfsten neuen Genussplätze beim Wiener Naschmarkt!


china_bar_11.jpg
china_bar_11.jpg
china_bar_11.jpg
china_bar_11.jpg

ChinaBar an der Wien
Hamburgerstrasse 2
1050 Wien
Tel +43 1 971 32 88

office@chinabaranderwien.at

www.chinabaranderwien.at


Öffnungszeiten:

Montag-Freitag 11:30h – 24:00h

Samstag 8:00h – 24:00h

Sonntag 11:30h – 24:00h

 

Fotos: www.podpera.com