Der Sommer 2015 verspricht aufregende Reisen: „Voyage à Nantes“ ist eine davon

Vom 3. Juli bis zum 30. August 2015 findet auch heuer wieder eine außergewöhnliche Reise statt: Die an der Mündung der Loire gelegene französische Stadt Nantes bietet 40 Etappen, die von Kreativen, Köchen, Gärtnern, DJs und Grafitti-Künstlern gestaltet werden.


Zusammenhängend ergibt sich eine außergewöhnliche Entdeckungsreise durch die Stadt, die das kulturelle Erbe von Nantes, erstaunliche Aussichtspunkte aber auch zeitgenössische Kunst wie Lichtinstallationen an außergewöhnlichen Plätzen präsentiert. Auf dieser Sommerreise nach Nantes erwartet die Besucher eine Anzahl von drei Rundgängen: Der City-Parcours, der Parcours in den Außenbezirken und die Umgebung von Nantes.

Um die Rundgänge herum bietet die Stadt ein buntes Rahmenprogramm, bestehend aus Freiluftkonzerten, Ausstellungen und Straßenfesten. Auch für die kulinarische Verpflegung wird in der Cantine du Voyage an den Ufern der Loire täglich gesorgt.

Das müssen Sie gesehen haben:

Die Inselmaschinen

Einige kuriose Maschinen haben sich auf der Halbinsel Nantes angesiedelt. Nach dem Großen Elefanten sind dieses Jahr der Riesenmanta, die Meeresschlange und andere unglaubliche Monster an der Reihe das Ufer der Loire in ihren Besitz zu bringen. Dort wo einst die großen Schiffe erbaut wurden, präsentieren sich nun gewaltige und lebendig wirkende Bestien.

Der Kofferfisch – die Novität 2015

Auf dem Karussell des Mondes Marins kann 2015 eine Neuheit begutachtet werden: Der Kofferfisch ist das 3. Element aus dem Maschinenraum, das Besucher in das Halbdunkel des Meeres eintauchen lässt. Mit einer Länge von 3,50m kann der Kofferfisch bis zu 4 Personen aufnehmen. Dort unten erscheinen dann Bilder von fremden Meereskreaturen.

Kinder erwünscht

Claude Ponti, Illustrator und großer Jugendbuchautor, ist zum dritten Mal in Folge eingeladen, seiner Traumwelt im „Jardin des plantes“ Leben einzuhauchen. Ab Juni 2015 wird das Küken seinen Mittagsschlaf hier halten und lädt Kinder ein, sich in originellen Kreationen dazu zu gesellen.

Am Wasser unterwegs

Ein absolutes „Must-Do“ ist eine Bootstour. Start ist entweder in Nantes oder Saint-Nazaire. Innerhalb von 2h45 Fahrzeit erlebt man entlang der Loire ungeahnte Aktivitäten in den Häfen, außergewöhnliche Natur und insgesamt 29 Kunstwerke. Die Erläuterungen gehen auf Orte, ihre Geschichte und Besonderheiten ein und präsentieren die Werke. 


van-est-07.12-marg-cou-023.jpg
van-est-07.12-marg-cou-023.jpg
van-est-07.12-marg-cou-023.jpg
van-est-07.12-marg-cou-023.jpg
van-est-07.12-marg-cou-023.jpg
van-est-07.12-marg-cou-023.jpg
van-est-07.12-marg-cou-023.jpg
van-est-07.12-marg-cou-023.jpg
van-est-07.12-marg-cou-023.jpg
van-est-07.12-marg-cou-023.jpg

Der Besuch der Parcours ist kostenfrei und täglich von 10:00 bis 19:00 zugänglich

Der Plan mit den eingetragenen Rundgängen ist analog im Fremdenverkehrsamt und an vielen anderen Orten der Stadt oder als App für Android-Geräte erhältlich.

Nähere Informationen unter www.at.rendezvousenfrance.com sowie www.levoyageanantes.fr/en/

 


Fotos:
© Jean-Dominique Billaud - Nautilus
© Bernard Renoux
© Martin Argyroglo 
© Stephan Menoret 
© Martin Argyroglo