"Kulinarischer Jakobsweg" 2015: Wanderlust & Gourmetgenuss im Paznaun

Das Paznaun in Tirol präsentiert sich im Sommer 2015 als der Hotspot für fleißige Wanderer mit einer kulinarischen Ader. Denn unter dem Namen "Kulinarischer Jakobsweg" wird hier bis Ende September groß aufgekocht, kuratiert von niemand Geringerem als Sternekoch Eckart Witzigmann. Gemeinsam mit seinen ebenso Sterne-prämierten Kollegen versorgt Witzigmann vier Alpenvereinshütten mit sensationellen Gerichten. 

Bergsommer aus dem Bilderbuch: Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen wurde im Tiroler Paznaun der "Kulinarische Jakobsweg" eingeweiht. Gemeinsam mit zahlreichen Urlaubern haben sich vier internationale Sterneköche auf vier Genussrouten begeben. Ziel der Wanderungen waren vier Alpenvereinshütten, die ab sofort bis Ende September die Gerichte der prominenten Küchenchefs anbieten. Für Deutschland war der Baiersbronner 2-Sterne-Koch Jörg Sackmann (Restaurant Schlossberg) vor Ort und auch die französische Kochlegende Marc Veyrat hat ein Gericht für den "Kulinarischen Jakobsweg" kreiert. Dieser zeigte sich von der Idee der Paznauner besonders begeistert: "Ich möchte den Initiatoren gratulieren. Sterneküche im Hochgebirge - ein wichtiger Schritt um in der Bevölkerung insgesamt das Bewusstsein für Qualität in der Küche zu steigern."

Die Rezepte gibt es auf den Hütten kostenlos zum Mitnehmen. Damit startet das Projekt unter der Schirmherrschaft von Eckart Witzigmann in die siebte Saison. Weitere Informationen unter www.paznaun-ischgl.com.

 

Mit Wanderschuhen zur Sterneküche

Der Genusssommer im Paznaun hat Tradition - und verliert doch nicht an Würze. Das zeigt der "Kulinarische Jakobsweg" auch im siebten Jahr: Ab sofort können Urlauber auf vier verschiedenen Genussrouten auf Alpenvereinshütten in Ischgl, Galtür und Kappl wandern und einzigartige Speisen aus regionalen Produkten genießen. Denn für den "Kulinarischen Jakobsweg" übernehmen vier Sterneköche aus Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und Großbritannien die Patenschaft für die Jamtalhütte, Friedrichshafener Hütte, Heidelberger Hütte und Niederelbe Hütte. Ihre Rezepte stehen bis Ende September 2015 auf der Sommerspeisekarte.

 

Niederelbe Hütte: Jörg Sackmann

Zwei Sterne hat der Baiersbronner Sternekoch Jörg Sackmann auf dem Guide-Michelin-Konto. Feine Aromen aus der Region, passende Produkte zur jeweiligen Jahreszeit sowie vielfältige Gewürze aus dem Mittelmeerraum und Asien inspirieren seine Küche. Beim "Kulinarischen Jakobsweg" hat er als Pate der Niederelbe Hütte Iberico Schweinenacken in Gewürzpflaumenjus mit eingelegten Cipollinizwiebeln, Süßkartoffeln und jungem Lauch serviert.


marc-veyrats-lasagne-kann-den-ganzen-sommer-ueber-auf-der-heidelberger-huette-nahe-ischgl-verkostet-werden.jpg
marc-veyrats-lasagne-kann-den-ganzen-sommer-ueber-auf-der-heidelberger-huette-nahe-ischgl-verkostet-werden.jpg
marc-veyrats-lasagne-kann-den-ganzen-sommer-ueber-auf-der-heidelberger-huette-nahe-ischgl-verkostet-werden.jpg
marc-veyrats-lasagne-kann-den-ganzen-sommer-ueber-auf-der-heidelberger-huette-nahe-ischgl-verkostet-werden.jpg
marc-veyrats-lasagne-kann-den-ganzen-sommer-ueber-auf-der-heidelberger-huette-nahe-ischgl-verkostet-werden.jpg
marc-veyrats-lasagne-kann-den-ganzen-sommer-ueber-auf-der-heidelberger-huette-nahe-ischgl-verkostet-werden.jpg

Heidelberger Hütte: Marc Veyrat

Keiner vor ihm ist je so hoch bewertet worden: Der Franzose Marc Veyrat hat als erster Koch 20 von 20 Punkten im Gault Millaut verdient, hatte zu seiner Hochzeit sechs Michelin-Sterne und zählt damit zu den besten und berühmtesten Köchen in ganz Europa. Für den "Kulinarischen Jakobsweg" hat er eine Hülsenfrüchte-Rindfleisch-Lasagne mit Paznauner Almkäse und wilden Kräutern kreiert.



Friedrichshafener Hütte: Laurent Smallegange

Der Pate der Friedrichshafener Hütte und erst 26-jährige Koch Laurent Smallegange hat die Michelin-Jury vor allem durch seine eigene, besondere Art der modernen Küche überzeugt. Sein Restaurant "Spetters" liegt mit Blick auf den Hafen in Breskens in Holland. Im Paznaun hat er das Gericht "Knusprige Spanferkelbrust mit Erdäpfelcreme, weißem Spargel, Saubohnen, Pommes soufflé und Liebstöckel" auf die Speisekarte gesetzt.

 

Jamtalhütte: Matthew Tomkinson

Vom Pub-Koch zum Michelin-Stern-Besitzer: Der Brite Matthew Tomkinson hat das elitäre "Roux Scholarship" gewonnen und danach eine steile Karriere durch die besten britischen Sterneküchen hingelegt. Im Lokal "The Terrace Restaurant" im "The Montagu Arms Hotels" in Hampshire serviert er seinen Gästen ausgefallene Sechs-Gänge-Menüs mit einfachen saisonalen Zutaten aus dem hoteleigenen Garten. Für seine Patenhütte in Galtür hat er sich eine in Bier braisierte Kalbsbacke mit geräucherten Kartoffeln, sautiertem Gemüse und Bourguignon-Garnitur überlegt.

 

Fotos: www.galtuer.com